Vortrag von Jürgen: Besetzungen und Besessenheit erkennen und auflösen
7. Expertentreffen PSE

Dia-Doku "Dämonen"

In den langen Jahren unserer Arbeit mit Besetzungen sind uns nie Dämonen begegnet – jedenfalls nicht wirklich! Wohl aber in ihrem Astralleib sehr verunstaltete erdgebundene verstorbene Menschen, die schon sehr lange Zeit – voller Hass, Rachegefühle und sonstiger negativer Gefühle getrieben – umhergeisterten.
Es scheint, dass die Substanz des Astralleibes sich entsprechend der auf sie wirkenden Gefühle und Gedanken ausformt und bei längerer Einwirkung genau die Formen und Ausprägungen annimmt, die den Bewusstseinsinhalten des Verstorbenen oder Astralwesens entsprechen.
In der Tat hatten wir schon ziemlich häufig solche verunstalteten Besetzer „bearbeitet“ – angefangen mit klumpfuß-, pferdefußartigen Extremitäten, über stark wulstige Lippen und ziegenähnliche Gesichter mit Hörnern auf dem Kopf bis hin zu einer ausgeprägten Satans-Gestalt mit einem Dreizack in der Hand und darüber hinaus zu noch schlimmeren ungeheuerartig  ausgeprägten Astralleibern, so dass diese Besetzer bei der ersten Kontaktaufnahme tatsächlich nichts, aber auch wirklich nichts Menschliches mehr an sich hatten!
Und manchmal war ihr früheres Menschsein und die entsprechenden Geschehnisse dazu so aus ihrer Erinnerung verbannt, dass Jürgen schon so seine Zeit brauchte, sie damit wieder in Berührung zu bringen!
Mit Abnahme ihrer starken negativen Gefühle bildete sich ihr verunstalteter Leib stets zurück, und sie nahmen schrittweise wieder menschliche Züge an.
… und sie waren immer und durchwegs sehr dankbar dafür …