Literaturliste II

[Praxis] [Kurse] [Buch] [Glossar] [Hintergrundwissen] [Literatur] [Sri Aurobindo: A God's Labour] [Links] [Persönliches] [Inge's Seite] [Site-Map]


 

LITERATURLISTE II
Bücher über tiefenpsychol. Basiswissen, Übungsbücher für Psychosynthese, Klarträumen, Bachblütenmethode, ganzheitliche Gesundheit und Entwicklung

 

Nachfolgend finden Sie einige Bücher, die ich als gut geeignet zur Vertiefung für den oben dargestellten Themenbereich empfehlen kann. Das heißt nicht, daß es nicht auch andere genauso gut geeignete gibt, aber alle angegebenen Bücher habe ich selber schon gelesen, und sie haben mir in meiner seelischen Entwicklung zu dem damaligen Zeitpunkt ein gutes Stück weitergeholfen.
Dabei gehe ich davon aus, daß der Leser mit mir einer Meinung ist, daß man die gebotenen Informationen mit seinem gesunden Menschenverstand und seiner wachsenden Intuition daraufhin prüft, ob sie unser Streben nach Ganzheit vertiefen, unserem Denken verstehende Einsicht vermitteln und unseren Willen zur Erweiterung unserer Kompetenz entfachen bzw. stärken können.

Einige der genannten Bücher können Sie bequem online bei bestellen.

Die von mir angeführten Preise dienen nur der ersten Information - verbindlich sind beim Kauf nur die aktuellen Preisangaben des Buchhandels!

 

TIEFENPSYCHOLOGISCHES BASISWISSEN

 

 

RIEMANN, Fritz: Grundformen der Angst. Eine tiefenpsychologische Studie.
Ernst Reinhardt Verlag

  als Taschenbuch  14,90 

als Hörbuch  € 19,90
= 4 Audio CDs  gelesen von Katja
Schild

Für die Arbeit an sich selbst und eine Hilfe für die Integration unserer Persönlichkeit kann das Wissen der Tiefenpsychologie von den vier Grund-Persönlichkeitsstrukturen sein:
Der bekannte Psychoanalytiker Fritz RIEMANN beschreibt in seinem Buch einzigartig - auch für den Laien  sehr plastisch und leicht verständlich - an vielen Fallbeispielen aus seiner jahrelangen therapeutischen  Praxis  vier Grund-Persönlichkeitsstrukturen und die damit in Zusammenhang stehenden Lebensprobleme und -ängste.
Zum besseren Verständnis greift er auf vier mächtige universelle Impulse zurück, denen auch unsere physikalische Welt gehorcht. Erstens: unsere Erde dreht sich um die eigene Achse, führt also eine Eigendrehung aus; aber zweitens umkreist sie auch die Sonne - bewegt sich also auch um ein Zentralgestirn als Mittelpunkt ihres Umlaufs.
Drittens hält die Schwerkraft unsere Welt quasi zusammen - richtet sie zentripetal nach innen zur Mitte aus und hat somit etwas von einem festhalten- und anziehenwollenden Sog.
Viertens gibt es noch die Fliehkraft - sie strebt zentrifugal, die Mitte fliehend, nach außen; sie drängt in die Weite und hat etwas von einem loslassen- und sich-lösen-wollenden  Zug.
So wie die Ausgewogenheit dieser vier Impulse im Kosmos die gesetzmäßige, lebendige Ordnung garantiert, und das Überwiegen oder das Ausfallen eines solchen Prinzips die große Ordnung stören bzw. zerstören würde, so wäre analog dazu die lebendige Ausgewogenheit der vier menschlichen Strebungen (1. Streben nach Individuation, 2. Streben nach Zugehörigkeit und Einordnung in ein Ganzes, 3. Streben nach Dauer, Sicherheit, Beständigkeit und Endgültigkeit, 4. Streben nach Veränderung, nach Entwicklung und Wandel) ein Zeichen von seelischer Gesundheit einer integrierten Persönlichkeit.
Das jeweilige Überwertigwerden einer dieser vier Strebungen führt zu vier Persönlichkeitsstrukturen, d.h. zu vier verschiedenen Arten des In-der-Welt-Seins, an denen wir alle mehr oder weniger Anteil haben.
Sehr kurzweilig, abwechslungsreich und lehrreich anhand seiner vielen Fallbeispiele zeigt Riemann auf, dass diese vier Grund-Persönlichkeitsstrukturen einen engen Bezug zu den vier Entwicklungsphasen unserer Kindheit haben: ungelöste Trieb- und Bedürfniskonflikte in einer bestimmten Phase (die nach außen hin ja Beziehungskonflikte sind) prägen jeweils eine dieser vier Persönlichkeitsstrukturen aus.
Eine reine Form einer einzelnen Struktur kommt in der Praxis natürlich nicht vor, sondern wir können beobachten, wie unsere Charakterstruktur ein Gemisch aus diesen vier Grundstrukturen ist mit einer besonderen Betonung  von vielleicht einer oder zwei, die im Vordergrund stehen. Wenn sich jemand für Psychologie interessiert, dann bräuchte er nur dieses eine Buch lesen - zwar wiederholt, vielleicht auch über mehrere Jahre erneut - weil das Wissen darin sehr umfangreich, detailliert und tiefgehend ist, und dieses Buch sollte auch Pflichtlektüre für jeden Menschen sein, der mit anderen Menschen zu tun hat: Eltern, Erzieher, Lehrer, Ausbilder.

 

 


ELHARDT, Siegfried: Tiefenpsychologie.  Eine Einführung.  Kohlhammer-Urban TB;  Eur 13,80

Siegfried Elhardts Einführung in die Tiefenpsychologie ist ein Standardwerk, das auch für Anfänger gut geeignet ist. Es ist der gelungene Versuch, in allgemeinverständlicher Sprache (knapp, präzise und anschaulich) in die wesentlichen Grundbegriffe und die spezifische Denkweise der Tiefenpsychologie sowie in ihre wichtigsten theoretischen und praktischen Ergebnisse einzuführen und deren therapeutische Anwendbarkeit für die Neurosenbehandlung aufzuzeigen.

 

 


MENTZOS, Stavros: Neurotische Konfliktverarbeitung. Einführung in die psychoanalytische Neurosenlehre unter Berücksichtigung neuer Perspektiven. Fischer-TB; Eur 9,80

Diese Einführung ist eigentlich schon mehr als nur eine Einführung – sie ist wesentlich umfangreicher und geht auch tiefer als die von Elhardt, aber durch den sehr guten Schreibstil und der überschaubaren Gliederung, sowie den nicht zu langen Texten in den einzelnen Abschnitten eignet sie sich auch gut für Nichtfachleute.
Man kann davon ausgehen, dass der Leser während der Lektüre des Buches zunehmend die Überzeugung gewinnt, dass unsere pathologischen Verarbeitungsweisen von Konflikten – also die neurotischen Symptome, Charaktere, Abwehrmechanismen oder Anpassungsleistungen  – zwar leidvolle und letztlich missglückte “Lösungen” sind, dass sie aber oft bewundernswerte Ich-Leistungen unter extrem schwierigen Bedingungen darstellen, die keineswegs leichtfertig als “eben nur pathologisch” abgetan werden sollen.

 

 

 

ÜBUNGSBÜCHER ZUM GANZHEITLICHEN SELBST

 


ASSAGIOLI, Roberto: Die Schulung des Willens.
Methoden der Psychotherapie und der Selbsttherapie. Reinhardt Verlag;  18,00

Asssagioli war zunächst in Italien der Wegbereiter der Psychoanalyse. Aber im Laufe vieler Jahre (bis zu seinem Tod 1974) hat er eine Psychologie und Psychotherapie entwickelt, die er “Psychosynthesis” nannte, und die auch die höheren, geistigen Ebenen, das Überbewusstsein des Menschen mit einbezieht. Darin spielt der Wille bzw. das Wollen eine zentrale Rolle als eine konstruktive Kraft, die die Antriebe, Gefühle, Vorstellungen und Intuitionen des Menschen zu einer ganzheitlichen Verwirklichung des SELBST lenkt. Die vielen gesammelten Daten (aus eigenen Erfahrungen des Autors und aus Aussagen und Berichten seiner Klienten, Studenten und Kollegen über viele Jahre) sind die Grundlagen für die Beschreibung der verschiedenen Methoden, Techniken und Übungen zur praktischen Schulung des Willen, die der Leser ausführen kann, um seinen Willen bzw. sein Wollen zu einer optimalen Nutzung auf allen Ebenen seiner Existenz auszubilden: vom personalen zum transpersonalen (spirituellen) Willen.
Das Anliegen des Autors in diesem Buch ist es, den Prozess der Psychosynthese zu fördern, worunter er die harmonische Integration aller Aspekte der Persönlichkeit um unser SELBST -  dem Zentrum der Bewusstheit  und des Willens - versteht.
Ein praktisches Buch mit vielfältigen Übungsanleitungen zur Selbsterfahrung und ein Handbuch für Psychologen, Therapeuten, Berater usw.

 

 

 

FERRUCCI, Piero:  Werde was du bist. Selbstverwirklichung durch Psychosynthese. Rowohlt TB;  7, 50

In diesem Buch geht es um Selbstverwirklichung durch Psychosynthese. Psychosynthese versteht sich als umfassende Methode, das menschliche Potential voll zu entfalten. Assagioli als Schöpfer der Psychosynthese ermutigte seinen wohl bekanntesten Schüler Piero Ferrucci dieses Buch als Darstellung der Hauptthemen der Psychosynthese zu schreiben. Alle darin aufgeführten Grundlagen und Techniken wurden von Assagioli  entwickelt bzw. beschrieben, während die Einzelheiten, die Fallbeispiele und die Formulierungen der vielen Übungen von Ferrucci stammen.
Anhand dieser vielen klaren und einfachen Übungen können wir lernen, uns von unseren Konditionierungen, Fixierungen und inneren Konflikten zu befreien, unsere kreativen und intuitiven Kräfte zu entfalten, unseren Willen zu stärken, sowie unsere Lebensfreude zu vertiefen.
Ein sehr hilfreiches, praktisches und lohnendes (Übungs-) Buch.

 

 


THOLEY, Paul und UTECHT, K.: Schöpferisch Träumen.
Wie Sie im Schlaf das Leben meistern. Der Klartraum als Lebenshilfe. Klotz Verlag; Eur 20,30

Inzwischen ist im In- und Ausland bewiesen (in Deutschland durch Paul Tholey, in Amerika durch Stephen LaBerge im Schlaflabor), dass man sich während der Traumphasen dessen bewusst werden kann, dass man träumt! Das geht einher mit einem wunderbaren Gefühl der Selbstidentität und ”Stärke”. Man nennt diesen Zustand entweder ”Klartraum” oder ”Luzides Träumen”. Klarträumer können dann (mit Übung) den Inhalt und Verlauf ihrer Träume zu einem großen Teil frei bestimmen und haben damit die Möglichkeit, ihre Probleme sozusagen "im Schlaf" zu lösen. Man kann sich diese Klartraumfähigkeit also erüben, und sie dann nutzen sich selbstzuentwickeln: psychisch-emotional (z. B. an seinen Ängsten arbeiten), spirituell (z. B. in diesem Zustand mal eine Farbmeditation machen; es gibt tatsächlich ein Traum-Yoga!), oder auch körperlich (z. B. im Sportbereich sich ein bestimmtes Körpergefühl oder -verhalten einüben und damit verankern).
Das Buch zeigt auf, wie im Prinzip jeder mit etwas Disziplin und Ausdauer das Klarträumen erlernen kann. Der in diesem Buch aufgezeigte Weg dorthin ist wissenschaftlich fundiert und in der Praxis erprobt. Das Buch gibt viele Hilfen und Tips, wie jeder seine Klarträume als Lebenshilfe benutzen kann - und das Schöne daran ist, dass bei dieser Methode keine Traumdeutungen nötig sind, weil das Wachstum durch die Auseinandersetzung mit dem Trauminhalt vonstatten geht (ähnlich wie bei der Katathym-imaginativen-Psychotherapie).

 

 

BUHLMAN, William: Out of Body. Astralreisen - Das letzte Abenteuer der Menschheit. Ansata. Eur 10,95

Im ersten Teil berichtet der Autor in Form von Tagebucheinträgen davon, wie er erstmals mit dem Thema OOBE bzw. AKE in Berührung kam und vermittelt dem Leser über seine Berichte ein Bild davon, was man bei eigenen Reisen erwarten könnte. Er war anfangs selber ablehnend im Bezug auf außerkörperliche Erfahrungen, und erst durch seine eigenen Erfahrungen erkannte er die Echtheit dieser fantastischen Möglichkeit und erlangte viele erstaunliche Einsichten.
Der zweite Teil ist ebenfalls sehr informativ: Dort berichtet Buhlman von den Techniken, mit denen man selbst AKEs erleben kann. Er betont, wie wichtig regelmäßiges Üben ist, stellt aber klar, dass seiner Meinung nach jeder in weniger als 30 Tagen eine außerkörperliche Erfahrung haben kann. Dieser Abschnitt ist praxisorientiert und enthält viele nützliche Tipps.

 

 

SELBSTERKENNTNIS mittels der BACHBLÜTEN-Methode


 

SCHEFFER, Mechthild: Die Original Bach-Blüten-Therapie. Das gesamte theoretische und praktische Bach-Blütenwissen. Hugendubel; Eur 26,00

Mechthild Scheffer als die Wegbereiterin der Bach-Blütentherapie, führte ja das Werk von Dr. Edward Bach im deutschen Sprachraum ein. Seither baute sie es systematisch mit vielen Buchneuerungen aus.
Als Einstieg in die Methode empfahl ich sonst immer ihr Taschen-Buch ”Selbsthilfe durch Bachblütentherapie. Blumen, die durch die Seele heilen”. Nachdem jetzt aber dieses große Buch vorliegt, rate ich, auf jeden Fall etwas mehr zu investieren und sich dieses wunderbare Buch zuzulegen. Wenn man Interesse daran hat, praktische Selbsterkenntnis zu betreiben, bekommt man mittels einer klaren Struktur von 38 Gefühlskategorien und zugeordneten Blütenmitteln ein sehr praktikables Instrumentarium an die Hand.
Neben der wunderschönen Aufmachung des Buches (schöne farbige Abbildungen der Blüten und ihrer energetischen Ausstrahlungen) gefällt mir besonders gut die neu hinzugenommenen, sehr prägnanten und sehr übersichtlich angeordneten positiven Seelenqualitäten nebst zugeordneten Kraftformeln der Blüten (= prägnanten Affirmationen).
Außerdem findet man in diesem Buch natürlich auch die ganzen sonstigen Informationen für den praktischen Umgang mit dieser Methode der Seelenerkenntnis, wie Angaben zum Verlauf eines Bach-Blütengesprächs, Doppelfragebogen für die Auswahl der richtigen Blüten oder ein schön gegliedertes Problemkreis-Stichwortverzeichnis.

 

 

BLOME, Dr. med. Götz: Das neue Bach-Blüten-Buch. Bauer-Verlag; 24,50 Eur

Drei Hauptpfeiler erleichtern sowohl dem Anfänger als auch dem Erfahrenen die praktische Anwendung der Selbsterkenntnis mittels des Bach-Blütensystems:

- die psychologisch fundierte und gut verständliche Erläuterung der Gefühlskategorien

- eine genaue Beschreibung der über 200 typischen Symptom-Kombinationen

- das umfangreiches Symptom-Stichwortverzeichnis mit seinen vielen therapeutischen Hinweisen und Anregungen.

 

 

BÜCHER ZUR GANZHEITLICHEN ENTWICKLUNG


 

LIBERMAN, Jakob: Die heilende Kraft des Lichts. Der Einfluss des Lichts auf Psyche und Körper. Piper; Eur 9,90

Jacob LIBERMAN macht uns in diesem Buch seine jahrzehntelange  Erfahrung mit der Heilung durch Licht und Farbe zugänglich.
Er hat als Licht-Therapeut zahlreiche Patienten erfolgreich mit Licht behandelt, und beschreibt die vielfältigen Anwendungsmethoden, die heute zur Verfügung stehen.
Für ihn gehört Licht des gesamten Spektrum zu den unverzichtbaren “Nährstoffen”. Ein großer Teil davon fehlt unseren Glühbirnen und Leuchtstoffröhren.
Der gezielte Einsatz sowohl des Sonnenlichts als auch des künstlichen Vollspektrumlichts sowie spezieller, klinisch erprobter Licht-Therapien vermag viele akute Krankheiten und chronische Beschwerden zu lindern oder sogar zu heilen.

LIBERMANS Gründe, nur noch Vollspektrum -Leuchtstoffröhren für künstliches Licht zu benutzen, sind im wahrsten Sinne des Wortes einleuchtend.
Er zeigt auch besonders auf, wie Licht auf das Bewusstsein und die Psyche des Menschen wirkt und hilft so, auf eine neue Weise Licht und Farben zu sehen und mit Ihnen umzugehen.
Er selbst entwickelte einen Farb-Lichtprojektor, der ganzheitlich einzusetzen ist.
Sein von ihm ausgestrahltes farbiges Licht beeinflusst unsere jeweiligen Nervengeflechte und Drüsen (bzw. unsere Chakren) und erzeugt in dem menschlichen Körper-Seele-Geist-System entsprechende Reaktionen:
Unser “System” sagt ”Ja” zu den Lichtfarben, die unsere positiven Lebenserfahrungen widerspiegeln und ”Nein” zu denjenigen Lichtfarben, die ungelöste Vergangenheitserlebnisse widerspiegeln.
Aber gerade diese abgelehnten Lichtfarben sind der Schlüssel für unser Seelenwachstum: denn offen und empfänglich für das zu werden, wogegen wir uns wehren, schafft Weite und Befreiung.

 

 


Leimbach, Björn T.: Männlichkeit leben: Die Stärkung des Maskulinen. Elleert & Richter. Eur 16,95

Freiheit, Stärke und Selbstbewusstsein als Mann leben - dieses Buch zeigt Wege zu einer neu verstandenen Männlichkeit auf, durch die aus großen Jungen Männer werden. Es stellt einen konkreten Leitfaden dar, wie Männer in ihrer Identität gestärkt werden können. Dieses Buch will die Männer aufrütteln, ihre Männlichkeit zu entdecken. Erst ein Mann, der seine männlichen Qualitäten wie Mut, Ehrlichkeit und Selbstdisziplin sowie ein positives Verhältnis zu seinem Aggressionspotenzial entwickelt und Verantwortung übernimmt, kann auch in den Genuss seiner weiblichen Anteile kommen und befriedigende Partnerschaften leben. Mit diesem Buch entwirft der Autor die Vision einer neuen kraftvollen und positiven Männlichkeit.

Siehe auch den Link zu seiner Homepage

 

 

 


Neumayer, Petra u. Stark Roswitha: Medizin zum Aufmalen II. Mankau. Euro 12,95

Im zweiten Band stellen die Autorinnen weitere Möglichkeiten zur Anwendung heilender Zeichen und Symbole vor. Nicht nur die Körbler’schen Strichcodes seiner “Neuen Homöopathie”, sondern darüber hinaus viele andere Symbole, die durch ihren Informationsgehalt uns auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene re-harmonisieren, bzw. balancieren können.
Themen sind u. a.: Stressausgleich mit Strichcodes, Arbeit mit Glaubenssätzen...
Der ausführliche Anhang stellt eine ganze Reihe von Arbeitshilfen und Testschemata zur Verfügung, die das sensitive therapeutische Vorgehen unterstützen.

 

 

 


Bodmer, Gabriele S.: Heilige Formen des Lichts. Das Geheimnis der Lichtsprache-Grids. Schirner. Euro 24,90


Dieses Buch gibt einen profunden Einblick  in die
Programmierung des Feinstoffes, wie ich die Lichtsprache der Curanderos gerne nenne.
Statt unsere negativen Konditionierungen, Negativ-Programmierungen, bzw. unsere krankmachenden Glaubenssätzen in bekannter Manier mit positiven Affirmationen zu bearbeiten, indem wir mit sehr mühsamer und ausdauernder Übung solche neuen Affirmationen unserem Unterbewusstsein quasi „einbläuen“ – ist es mit diesen „Lichtsprache“-Bausteinen, bzw . mit dieser direkten Feinstoff-Programmierung gar nicht mehr mühsam, uns eine Neuordnung für unsere Feinstoffkörper „zu besorgen“, in dem wir diese Lichtsprache z.B. selber erlernen, oder uns ein so genanntes Grid  (Raster, Gitter, Netz, Matrix) schreiben/kreieren lassen. Diese Sequenzen von Farb-Form-Kombimationen (FFKs) beinhalten Informationen, die Energieblockaden bzw. -verzerrungen des menschlichen multidimensionalen Energiekraftfeld zu reharmonisieren vermögen, so dass der innere Selbstregulationsmechanismus wieder voll wirksam werden kann.
Da ich schon bei dem Gebrauch der im Buch enthaltenen Grids eine intensive positive Reaktion in Form von “Neuverschaltungen”, bzw. von angenehmen Vibrationen in meinen Feinstoff -Körpern und Chakren erlebte, war das Erlernen dieser Lichtsprache in Kursen bei der Autorin die logische Folge für mich!
Auch rein optisch hat dieses Buch eine wunderschöne Aufmachung..

Siehe auch den Link zur Homepage der Autorin

[Praxis] [Kurse] [Buch] [Glossar] [Hintergrundwissen] [Literatur] [Sri Aurobindo: A God's Labour] [Links] [Persönliches] [Inge's Seite] [Site-Map]