Blog Aurobindo 8

8. Die große Kette des Seins

 

Aurobindo markantbreit 2 mit Muttergesicht optimiert

Sri Aurobindo


[...]
Der, wer herabbringen will die Himmel,
muss selber kneten den Lehm,
die Lasten tragen der Erdnatur,
und beschreiten den schmerzvollen Weg.​

Meine Gottheit beschränkend kam ich herab,
hier auf die armselige Erde,
unwissend, mich mühend, menschlich geworden,
zwischen die Tore von Tod und Geburt.
[...]
Tief und lange hab ich gegraben
in schrecklichem Schmutz, und Dreck und Schlamm
ein Bett für das Lied des goldenen Flusses,
ein Heim für das ewige, unsterbliche Feuer.
[...]
Ich sah eine Falschheit zutiefst gepflanzt,
an der Dinge Wurzelstock,
wo die graue Sphinx bewacht des Gottes Rätselschlaf
auf des Drachen Flügelgespreiz.

Ich ließ die oberflächlichen Götter des Denkens,
die durst’gen unzufriedenen Meere des Lebens
und tauchte durch die blinden Gänge des Leibes
zu dessen Geheimnissen tief.​

Ich grub durch der stummen Erde finsteres Herz
und hörte ihrer Schwarzmesse Gong.
Ich hab’ ihrer Qualen Ursprung geseh’n
und der Hölle inneren Grund.​

Über mir Raunen, Drachengemurmel
und Geflüster der Geisterstimmen.
Die Leere, wo die Gedanken geboren,
den bodenlosen Abgrund hab' ich durchdrungen.​

 

Auf eine gefährliche Treppe sind meine Füße gestiegen,
gepanzert mit grenzenlosem Frieden,
um die Feuer der Herrlichkeit Gottes zu bringen
in den menschlichen Abgrund.​

ER, der ICH BIN, war immer mit mir;
zerreißen werden alle Schleier nun.
Ich hörte SEINE Stimme und trug SEINEN Willen
auf meiner weiten Stirne der Ruh'.
...
Sri Aurobindos ganzes "Gedicht": "Eines Gottes Arbeit" ("A God’s Labour")
(das quasi komprimiert seinem Lebenswerk entspricht)
findet man
HIER.
 


***

 

        Der Begriff "Die große Kette des Seins" stammt von dem großen integralen Denker Ken Wilber und meint,
        dass die ganze Welt
        aus hierarchisch angeordneten Teilsystemen (aus Sub- und Metasystemen oder aus
        „Holonen“ (Junior- und Seniorholone)) besteht.

Zum Vergrößern ins Bild klicken


        Danach kann man davon ausgehen, dass sich das menschliche Bewusstsein entwickelt über mehrere Ebenen,
        mit jeweils mehreren Unterebenen: vom Unbewussten (prä-rational) zum (Selbst-)Bewusstsein (rational)
        zum Über-Bewusstsein (trans-rational).
        Auf jeder Ebene hat der Mensch spezielle Formen und "Instrumente", die Umwelt wahrzunehmen und kognitiv
        zu verarbeiten
        (siehe nachfolgende Tabelle):


Screenshot Bewusst-Seins-Entwicklungsstufen 0,5
.
Zum Vergrößern ins Bild klicken

        Menschen auf prä-rationalen Bewusstseinsebenen haben die rationalen Fähigkeiten noch nicht entwickelt
        (z.B. rationales Denken, Fähigkeit zur Dezentrierung, soziale Funktionsfähigkeit, soziale Verantwortung, etc.).
        Da aber auch sie zu der Seele (noch!) Zugang haben, können sie bedingt trans-rationale Sachverhalte wahrnehmen,
        allerdings durch ihre geringe Bewusstseinsentwicklung nur verzerrt.

        Außerdem stehen ihnen noch keine ausreichend rationalen Fähigkeiten für eine angemessene Interpretation
        zur Verfügung!
        Wenn die psychische Entwicklung bzw. die Bewusstseinsentwicklung normal verläuft, übernimmt das
        rationale ICH
        immer mehr die Führung, und die anfängliche bruchstückhafte Verbindung zum
        HÖHEREN SELBST wird in den Hintergrund gedrängt und unbewusst – sie wird erst wieder wichtiger,
        wenn der Mensch trans-rationale Entwicklungsebenen erreicht.

        Die Frage ist, was mit der Bewusst-Seins-Entwicklung nach der Identifizierung mit dem „Zeugen“ ist?
        Stellt sie den Endpunkt der individuellen Bewusstseinsentwicklung dar?

***
An dieser Stelle möchte ich erst einmal den berührenden Video-Vortrag
von Joachim Galuska (den Begründer der Heiligenfeld-Kliniken)
über die ‘Evolution des Bewusstseins’ vorstellen!!!

Screenshot Galuska Bewusstsein


***


        Ja, gut... ich glaube nicht, dass an dieser Stelle der Endpunkt der individuellen Bewusstseinsentwicklung
        erreicht ist - denn ein Planet, ein Sonnensystem, ein Zentralsonnen-System usw. sind ja nicht nur
        Mengen von Materie-Anhäufungen, sondern sie sind Ausdruckskörper von hohen bewussten Entitäten!

        ... u. zwar eingeordnet in der Welt der hierarchisch angeordneten Teilsysteme innerhalb der "großen Kette
        des Seins"!

        Für meine Betrachtung will ich die Verfolgung der Bewusst-Seins-Entwicklung der "großen Kette des Seins"
        begrenzen nur bis hinauf zur Entwicklung eines Sonnensystems (bzw. eines Sonnenlogos, der die evolvierende
        Entität dieses Ausdruckskörpers ist).

 

DIAGRAMM V - Evolution eines Sonnensystems 0,2

Zum Vergrößern ins Bild klicken


(ausBAILEY, Alice A./Khul, Djwhal: Eine Abhandlung über kosmisches Feuer S. 414)


        Eigentlich will ich dieses Schaubild nur dazu benutzen, um dem Leser aufzuzeigen, wie riesig weit doch die
        Bewusstseinsentwicklung eines Sonnenlogos über der unsrigen liegt - denn die VII. Ebene dort
        (die kosmisch-physische Ebene) sind die 7 Ebenen unseres Sonnensystem, in denen sich die menschliche
        Bewusstseins-Evolution abspielt!
        (siehe oben den Link für das Diagramm der Ich-Entwicklungsstufen)

 

 

Stern-indigo 0.5

 

 


Schaubild: Solare und planetarische Hierarchien

Solare und planetare Hierachien 0,37

Zum Vergrößern ins Bild klicken

 

 

 

        Diese menschliche Bewusstseins-Evolution, als Teil der planetarischen Bewusstseinsentwicklung
        (siehe die Schaubilder in meinem Eintrag 5: ‘Der Aufstieg des Menschen’) führt unvermeidlich zur menschlichen
        Vervollkommnung.

        Diese Diagramme zeigen den geplanten langsamen, stetig evolutionären Wachstumsprozess
        ,
        der unter dem Gesetz der Natur Zyklus um Zyklus vorangebracht wird, bis allmählich der verborgene
        Gott im Menschen und im Universum sichtbar wird.

        Oder diese angestrebte Vollkommenheit kann – beschleunigt – das Resultat der Anwendung einer
        systematischen Methodik und Disziplin seitens
        Jüngerschaftsanwärter (Aspiranten) sein
        (unter Beobachtung und Unterstützung der geistigen Hierarchie),
        die eine raschere Entfaltung der Kraft und des Lebens der Seele verursacht.

        Dieses nennt man eine "Initiation" (Einweihung).
        Mit der 5. Einweihung hat der Mensch den Meistergrad erreicht und ist damit vollwertiges Mitglied
        der geistigen planetarischen Hierarchie, die - kurz gefasst - sich in vier besonderen Aufgabenbereichen
        betätigt.

        1. Das Selbst-Bewusstsein in allen Wesen zu entwickeln.
        (durch Anwendung hochentwickelter Intelligenz und unterscheidender Liebe)

        2. das Bewusstsein in in den drei niederen Naturreichen zu entwickeln.
        (Mineralreich, Pflanzenreich, Tierreich)

        3. Den Willen des planetarischen Logos zu den Menschen und zu den Devas bzw. Engeln zu übermitteln,
        und dadurch Übermittler des Willen des Solaren Logos zu sein.
        [jedes Planetensystem in unserem Sonnensystem ist - gemäß der großen Kette des Seins - ein Teil
        (genauer: ein Energiezentrum) im Körper des Sonnen-Logos]

        4. Der Menschheit ein Beispiel zu geben.
        (denn die Hierarchie setzt sich aus denen zusammen, die die Schwierigkeiten des materiellen Lebens überwunden haben,
        und die das Ziel trotz gleicher Schwierigkeiten erreicht haben, mit denen wir in unserer Zeit zu kämpfen haben.)


        Nach der menschlichen Bewusstseins-Vervollkommnung geht aber natürlich die Bewusstseins-Evolution
        noch weiter, da die 'Große Kette des Seins' mit unserem Sonnensystem nicht einfach endet...

        Der Eingeweihte 5. Grades (Meister) kann sich danach dann auf sieben Pfaden auf bestimmte kosmische
        Einweihungen (und damit Dienstbereiche) vorbereiten, wozu auch diejenigen gehören, die auf der
        Sonne Sirius stattfinden.
        Aber jeder dieser Pfade führt am Ende zur einen oder anderen der sechs Konstellationen, die zusammen
        mit der unsrigen die sieben Zentren im Körper des EINEN bilden, VON DEM SICH NICHTS SAGEN LÄSST.


        Diese 7 kosmischen Pfade sind:

        Pfad 1: Der Pfad des Erdendienstes
        Pfad 2: Der Pfad der Magnetischen Betätigung.
        Pfad 3: Der Pfad des Planetarischen Logos.
        Pfad 4: Der Pfad zum Sirius.
        Pfad 5: Der Strahlenpfad.
        Pfad 6: Der Pfad des Sonnenlogos.
        Pfad 7: Der Pfad der absoluten Sohneswürde.
        (aus BAILEY, Alice A./Khul, Djwhal: Eine Abhandlung über kosmisches Feuer, ab S. 1393)

***

        Sri Aurobindo und Mutter werden ja als den besonderen Fall eines zwei-einigen Avatars angesehen,
        (das Ishwara-Shakti-Gespann... die Zwei-in-Einem)
        die als göttliche Gesandte (vermutlich vom Sonnenlogos) einen Rückstand in der Erdbewusstseins-Evolution
        wettmachen sollten.


        In meinem
        4. Blogeintrag 'Evolutionsbeschleuniger' zitierte ich Sri Aurobindo dazu ja schon:

          "Der Avatar wird gebraucht, wenn eine spezielle Arbeit zu tun ist,
          und in Krisen der Evolution.
          Der Avatar ist eine besondere Manifestation,
          während in der übrigen Zeit das Göttliche
          innerhalb der gewöhnlichen menschlichen Grenzen als Vibhuti wirkt."
          (aus dem Buch: Sri Aurobindo. Über sich selbst. Verlag: Hinder + Deelmann)
          --> Vibhuti = verkörperte Weltkräfte in menschlichen Führern, wie z.B.: Napoleon oder
          Alexander der Große

        Zu dem Rückstand in der Erdbewusstseins-Evolution mal einige Zitate aus dem schon oben genannten Buch.
        (BAILEY, Alice A./Khul, Djwhal: Eine Abhandlung über kosmisches Feuer S. 491 - 493)
        (zur Info: die Bailey-Bücher sind ihr von dem Meister Djwhal Khul telepathisch übermittel worden --> Meister D. K. im Schaubild 'Solare und planetarische Hierarchien')
         

          "Die Mondkette war eine Kette, in der ein systemischer Fehlschlag zutage trat.
          ...
          Die Mondevolution wurde durch rechtzeitiges Einschreiten des Sonnenlogos gestört und zum Stillstand gebracht.
          Das Geheimnis des Leidens in der Erdkette
          (der jetzigen --> siehe Schaubild im 5.Blogeintrag 'Der Aufstieg des Menschen'),
          mit dem sie sich die Bezeichnung als Sphäre des Leidens wohl verdient hat ...
          ...sind auf die Ereignisse zurückzuführen, die der Mondkette ein schreckliches Ende brachten.
          Zustände der Qual und des Elends, wie sie auf unserem Planeten anzutreffen sind, gibt es in
          diesem Umfang in keinem anderen Grundplan.

          Der Missbrauch der Schwingungskraft eines bestimmten Zentrums, und der widernatürliche Gebrauch oder die
          Ablenkung dieser Kraft zu irrigen und der Evolution zuwiderlaufenden Zwecken, erklären zum großen Teil das
          Geheimnis des Mondfehlschlages.

          Gewisse Resultate, wie z.B. die Auffindung ihres Gegenpols, wurden auf der Mondkette ungebührlich beschleunigt,
          und die Folge davon war eine ungleiche Entwicklung und eine Verzögerung in der Evolution einer bestimmten Anzahl
          von Deva- und Menschengruppen.

          Der Ursprung der Fehde zwischen den Herren des dunklen Antlitzes und der Bruderschaft des Lichts, der Fehde,
          die zu Zeiten von Atlantis und in der gegenwärtigen Stammrasse ein weites Betätigungsfeld fand, lässt sich bis
          zur Mondkette zurück verfolgen.

          Damit ist alles gesagt worden, was sich zurzeit sagen lässt, und vieles, was bislang nicht zur Veröffentlichung zugelassen war.

          [...]

          Die Mondkette ist im Verschwinden begriffen, und nur ein verwesender Körper ist übriggeblieben;
          das Leben des zweiten und des ersten Logos ist daraus zurückgezogen worden, und nur das in der Materie latente
          Leben verbleibt."


          "Es ist eine interessante okkulte Tatsache, dass sich unsere Erde jetzt in ihrer fünften Runde
          [der Erdkette, bzw. des 4. Kreislaufs]
          (Hervorhebung und Ergänzung von mir!)
          ( --> siehe Schaubild im 5. Blogeintrag 'Der Aufstieg des Menschen') , und parallel zum Venusplan,
          befinden sollte, aber die Mondkette unseres Grundplanes brachte eine vorübergehende Verlangsamung der Evolution unseres
           Himmlischen Menschen; sie bewirkte vorübergehend ein Nachlassen seiner Aktivität und verursachte eine gewisse «Zeitvergeudung»,
          wenn man in aller Ehrfurcht so sagen darf.
          Die Herren des Dunklen Antlitzes, oder die der Materie innewohnenden Kräfte errangen einen zeitweiligen Sieg,
          und sie werden erst in der fünften Runde unserer Kette ihre endgültige Niederlage erleiden."
          (BAILEY, Alice A./Khul, Djwhal: Eine Abhandlung über kosmisches Feuer S. 466)




        Nochmals die Frage also:
        Wurde Sri Aurobindo - zusammen mit seinem geistigen weiblichen Komplementär-Pol Mira Alfassa ('Die Mutter') -
        gesandt, um diesen Rückstand wettzumachen???

        Hier noch einmal eine passende Passage aus Sri Aurobindos "Gedicht": "Eines Gottes Arbeit" ("A God’s Labour")
        (siehe oben, letzter zitierter Vers)​

ER, der ICH BIN, war immer mit mir;
...
Ich hörte SEINE Stimme und trug SEINEN Willen
auf meiner weiten Stirne der Ruh'.

        Und hier eine Passage aus dem Buch: Sri Aurobindo. Über sich selbst.

        "Eine höhere Wahrheit suche ich; ob sie die Menschen größer macht oder nicht, ist nicht die Frage,
        sondern ob sie ihnen Wahrheit und Frieden und Licht geben wird, um darin zu leben und das Leben
        zu etwas Besserem zu machen als dem Kampf mit Unwissenheit, Falschheit, Schmerz und Streit.

        Dann wird mein Zweck erfüllt sein...

        Für mich können mentale Konzepte nicht das Ende aller Dinge sein.
        Ich weiß, dass das Supramental eine Wahrheit ist.

        Nicht im Hinblick auf persönliche Größe suche ich das Supramental herabzuholen.
        Ich schere mich nicht um Größe oder Kleinheit im menschlichen Sinne.
        Ich ringe darum, ein Prinzip der inneren Wahrheit, des Lichts, der Harmonie, des Friedens in das
        Erdbewusstsein herabzubringen; ich sehe es oben und weiß, was es ist - ich fühle, wie es ständig von oben
        auf mein Bewusstsein herabstrahlt, und suche es ihm zu ermöglichen, das ganze Wesen in seine ureigene
        Kraft aufzunehmen...

        Ich glaube, es ist der letztliche Sinn der Erdevolution, dass die Herabkunft dieser Wahrheit den Weg
        einer Entwicklung von göttlichem Bewusstsein hier öffnet.
        ...
        Wenn die menschliche Vernunft mich für einen Narren hält, weil ich versuche, was Krishna nicht versuchte,
        so kümmert mich das nicht im Geringsten.
        ...
        Es ist eine Frage zwischen dem Göttlichen und mir - ob es der Göttliche Wille ist oder nicht,
        ob ich gesandt bin
        , jenes herabzubringen oder den Weg für seine Herabkunft zu öffnen oder
        es wenigstens möglich zu machen.

        Sollen alle Menschen mich wegen meiner Anmaßung verspotten, wenn sie das wollen, soll die Hölle
        über mich kommen, wenn sie das will - ich mache weiter, bis ich den Kampf gewinne oder untergehe.
        10-2-1935
        (Hervorhebung von mir!)
        (Sri Aurobindo: Warum das Supramental angestrebt wird. Aus dem Buch: Sri Aurobindo. Über sich selbst. S. 147/148, Verlag: Hinder + Deelmann)​



Und... ich liebe den Anfangs- und den Schlussvers von Sri Aurobindos "Gedicht"!!! ​
 

Ich hab' in silbernem Äther meine Träume gesammelt
zwischen dem Gold und dem Blau;
ich verhüllte sie zart und ließ sie dort,
meine Juwelenträume von dir.

O

oooOooo

O

oooOooo

O

oooOooo

O

Ich werde meine Träume in ihrem silbernen Äther belassen,
denn in einem neuen Gewand aus Gold und Blau
soll gehen über diese Erde, leiblich und schön,
die lebendige Wahrheit von dir.​

 

Sri Aurobindos ganzes "Gedicht": "Eines Gottes Arbeit" ("A God’s Labour")
(das quasi komprimiert seinem Lebenswerk entspricht)
findet man
HIER.​


 

Symbol Aurobindo Gold 0,5

 


 

      Kommentare dazu bitte an: j.hawlitzki@online.de  

      Screenshot Pfeil 0,3

      Betreff: Kommentar zu Blog Aurobindo 8

      Ich werde sie dann hier veröffentlichen